1. Vorbemerkungen



  1. Die Kinder- und Jugendherberge HARZ-PARK in Güntersberge (nachfolgend Harz-Park genannt) ist eine Einrichtung der GTKJ – Gemeinnützige Trägergesellschaft für Projekte der Kinder- und Jugendhilfe der VHS-Bildungswerk GmbH.

  2. Die Einrichtung adressiert sich in erster Linie an Kinder- und Jugendgruppen, entsprechend der Ausführungen zum gemeinnützigen Gesellschaftszecks des Gesellschaftervertrages.

  3. Nachfolgend als Gäste werden Einzelpersonen, Familien und Gruppen sowie ggf. deren Träger, Schulen und Unternehmen bezeichnet.

  4. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) und die Hausordnung werden von jedem Gast mit Unterschrift unter den Belegungsvertrag anerkannt.

  5. Wenn in den AGB der schriftliche Weg genannt ist, sind Briefpost, Fax oder E-Mail (ggf. mit pdf-Anlagen) gemeint.

  6. Für registrierte Reiseveranstalter und Reisebüros sowie im Rahmen von Angeboten und Specials können teilweise andere Bedingungen gelten. Diese Abweichungen können der jeweiligen Ausschreibung entnommen werden.

  7. Für einen Gast, der über ein drittes Buchungsportal reserviert hat, gelten ggf. abweichend die AGB des jeweiligen Anbieters.


2. Reservierung und Belegungsvertrag


  1. Angebotsanfragen an den Harz-Park sind zunächst unverbindlich. Um bis zur Entscheidung die Kapazitäten zu blockieren, kann eine Option angelegt werden. Wenn nicht anders vereinbart, gilt diese zunächst für zwei Wochen. In Absprache mit dem Harz-Park kann bis zu 25% der Zeit bis zum Anreisetag optioniert werden. Wird dieser Termin ohne Rückmeldung überschritten, kann der Harz-Park die Option ohne Rückfrage löschen.

  2. Gibt der Gast die Rückmeldung, dass er das gestellte Angebot annehmen möchte, wird die Buchung von einer Option in den Status Anfrage versetzt und ein Belegungsvertrag versandt. Dieser Belegungsvertrag ist i.d.R. innerhalb von zwei Wochen mit Unterschrift und ggf. Stempel zurückzusenden. Erfolgt die Rücksendung nicht fristgemäß und wird der Gast bei zweimaliger Rückfrage nicht erreicht, kann der Harz-Park die Anfrage ohne weitere Rückfrage löschen.

  3. Wird der Belegungsvertrag Frist- und Vereinbarungsgemäß zurückgesandt und durch den Harz-Park bestätigt, gilt der Belegungsvertrag als zustande gekommen. Ein auch teilweiser Rücktritt ist entsprechend des Punkt 5 „Rückstritt/Storno“ dieser AGB möglich.


3. Grund- und Zusatzleistungen


  1. Die Leistungen des Harz-Parks umfassen die im Belegungsvertrag genannten Grundleistungen (Übernachtung, Verpflegung, Wäsche) sowie Zusatzleistungen (Programm, Verleih, Kommission, Zuschläge).

  2. Die gebuchten Leistungen sind dem Belegungsvertrag oder der Reservierungsbestätigung zu entnehmen.

  3. Änderungen der genannten Leistungen aus sachlich begründeten, unvorhersehbaren oder Gründen höherer Gewalt bleibt vorbehalten.

  4. Auch nach der Anreise können, sofern möglich, zusätzliche Leistungen in Anspruch genommen werden. Diese Leistungen werden ungeachtet des Belegungsvertrages zusätzlich in Rechnung gestellt.

  5. Sofern nicht anders vereinbart oder Bestandteil eines Angebotes/Specials besteht kein Anspruch auf Reduzierung der Personenzahl oder Nichtberechnung von Leistungen. Für die Berechnung der Ausfallzahlung gilt der Punkt 5 „Rücktritt/Storno“ dieser AGB. Es steht dem Gast frei, dem Harz-Park geringere entstandene Kosten nachzuweisen.

  6. Die Mitnahme von Speisen und Getränken aus den Speiseräumen ist nicht gestattet. Davon ausgenommen sind explizit zur Abfüllung und Mitnahme bestimmte Getränke.

  7. Der Harz-Park ist kein Selbstversorgerhaus und stellt über einen Kioskverkauf auch die zusätzliche Versorgung mit Getränken, Süßwaren und Snacks sicher. Das Mitbringen eigener Speisen und Getränke ist daher nicht gestattet.

  8. Im Rahmen von Gruppenbuchungen können Kioskartikel auch als Kommissionsware zur Verfügung gestellt werden. Abgerechnet wird nur der tatsächliche Verbrauch angebrochener Flaschen und Verpackungen.

  9. Das Mitbringen von Haustieren ist nicht gestattet.


4. Bezahlung


  1. Die Zahlung der Rechnung erfolgt i.d.R. nach der Anreise vor Ort, in bar oder via ec- bzw. Kreditkarte. Verhindern technische Probleme im Harz-Park die geplante Kartenzahlung, kann eine Rechnung zur Überweisung gestellt werden.

  2. In Absprache mit dem Harz-Park und bei schriftlicher Kostenübernahmeerklärung durch den Träger bzw. das Unternehmen des Gastes, kann eine Rechnung zur Überweisung erstellt werden.

  3. Für Gruppenbuchungen kann eine Anzahlung von bis zu 50% des Reisepreises oder im Falle bekannter bzw. vergangener Zahlungsschwierigkeiten, der volle Reisepreis vorab verlangt werden. In diesem Fall wird ein Reise-Sicherungsschein ausgehändigt. Die Restzahlung erfolgt nach Punkt 4a dieser AGB.

  4. Wird eine Rechnung nicht innerhalb der gesetzten Frist beglichen, stehen dem Harz-Park neben dem Rechnungsbetrag auch Mahngebühren, Inkassokosten sowie die geltenden gesetzlichen Verzugszinsen zu.

  5. Zahlungs- und Erfüllungsort ist Harzgerode OT Güntersberge.



5. Rücktritt / Stornierung


  1. Der Rücktritt von einer Buchung ist bis zu 9 Wochen vor der Anreise ohne Gebühren und Ausfallrechnung möglich.

  2. Bei einem Rücktritt innerhalb von 9 Wochen vor der Anreise wird eine Ausfallrechnung über einen pauschalen Anteil des Reisepreises für die entgangene Buchung oder Teilbuchung erstellt. Es steht dem Gast frei, dem Harz-Park geringere entstandene Kosten nachzuweisen.

  3. Bei einem Rücktritt zwischen 9 und 2 Wochen vor Anreise werden 40% des Reisepreises in Rechnung gestellt. Bei einem Rücktritt weniger als 2 Wochen, bis einen Tag vor Anreise werden 70% in Rechnung gestellt. Ab dem Anreisetag werden 100% des Reisepreises in Rechnung gestellt, abzüglich der Kosten für Leistungen, die ggf. anderweitig vergeben oder verwertet werden können.

  4. Um eventuelle Kosten für einen Rücktritt zu deckeln, empfiehlt der Harz-Park dem Gast den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, bspw. bei der Europäischen Reiseversicherung AG oder der Bernhard Assekuranz.

  5. Bei groben Verstößen gegen die AGB, die Hausordnung oder das Hausrecht, die nach Ermahnung nicht abgestellt werden, ist der Harz-Park bzw. seine beauftragten Mitarbeiter berechtigt, den Aufenthalt für einzelne Gäste oder die gesamte Gruppe abzubrechen und ein Hausverbot zu erteilen. Unter der gegebenen Bedingung berührt der Abbruch der Reise die Pflicht des Gastes zur Zahlung der vollständigen Rechnung nicht.

  6. Stellt sich heraus, dass die Gästegruppe ein ethisch fragwürdiges Weltbild vertritt, welches der freiheitlich demokratischen Grundordnung oder der Philosophie des Harz-Parks, insbesondere bezüglich Toleranz und Diversität, widerspricht und damit dem Ansehen des Harz-Parks schaden könnte, kann ein Rücktritt vom Vertrag seitens des Harz-Parks erfolgen und der Aufenthalt nach Punkt 5e dieser AGB abgebrochen werden.

  7. Schäden und Mängel an den gebuchten Leistungen und Unterkünften sind vom Gast oder seiner Betreuungsperson dem Harz-Park umgehend anzuzeigen. Eine Reduzierung des Reisepreises rechtfertigt nur eine tatsächliche Beeinträchtigung sowie die Unterlassung einer Behebung des Mangels durch den Harz-Park, die durch den Gast nicht verschuldet ist.


6. Haftung


  1. Der Harz-Park haftet nicht für Störungen, Ausfälle oder Personen-/Sachschäden aus vermittelten Leistungen Dritter.

  2. Die Haftung des Harz-Parks für Schäden, die keine körperlichen Schäden sind, beschränkt sich auf den dreifachen Reisepreis, sofern der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig durch den Harz-Park verursacht wurde.

  3. Für Verlust und Schäden an Gepäckstücken, Fahrzeugen und anderem Eigentum jeglicher Art, die auf dem Gelände des Harz-Park unbeaufsichtigt abgestellt werden, wird keine Haftung übernommen, sofern diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig durch den Harz-Park verursacht werden.

  4. Für Personen- und Sachschäden aus eigenem Verschulden eines Gastes, übernimmt dieser oder die Erziehungsberechtigten bzw. der Reiseveranstalter die Haftung.


7. Schlussbestimmungen


  1. Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten ist der Sitz der Trägergesellschaft des Harz-Park.

  2. Ergänzungen oder abweichende Absprachen zum Belegungsvertrag oder den AGB haben schriftlich zu erfolgen.

  3. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen des Gastes im Vertrag sind unwirksam, sofern sie nicht ausdrücklich vom Harz-Park als angenommen bestätigt werden.

  4. Sollten einzelne Bestimmungen der AGB oder Verträge unwirksam oder nichtig sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Fragen?

Nimm Kontakt auf

Unsere Anschrift

Kinder- und Jugendherberge HARZ-PARK
Stolberger Weg 36, 06493 Harzgerode OT Güntersberge

Ruf an

039488 762-300

... oder komm vorbei!